Dieser Beitrag hat 7 Kommentare

  1. Frank

    Sehr schön gelungen. Da bekommt man ja Fernweh.

  2. Jens

    Ich war vor 2 Tagen in Berlin – nur ein paar Stunden – und beneide dich um die Motivvielfalt, die durchaus auch verwirren kann. Der Bahnsteig hier erscheint mir sehr stimmig – dreigeteilt durch Raum und Farben….einsam und trotz heller Beleuchtung…eisklat!

  3. hildi

    Megageil! Dem Beitrag von Jens kann ich nicht viel hinzufügen. Aber das ist ein extrem spannendes Foto mit viel zu sehen und einer großartigen Stimmung. Spannend finde ich ja, dass die Personen sogar noch als solche erkennbar sind.

  4. ralphs

    Diese verschiedenen Farbschichten, irre! Die steigern noch die Unwirtlichkeit dieses Bahnhofs.

  5. Ali

    Hannover?

    Wie wunderbar das kalte Nachtblau und das warme, dunstige Orange zueinander passen, gerade in ihrer Gegensätzlichkeit!
    Und dann noch die einsamen Gestalten dort –
    Abendliche Bahnatmosphäre, eindringlich wie selten.

  6. grapf

    @Ali: ja, Hannover. Und es war so eindringlich, daß ich da trotz widerlichem Nieselregen gar nicht wieder wegkam.

    @Hildi: was meinst du damit, daß “die Personen sogar noch als solche erkennbar sind” ?

    Die verschiedenen Lichtfarben machen mich immer sehr an. In dieser Hinsicht bin ich froh, daß es hierzulande noch nicht so einheitliche Lichtkonzepte gibt wie zB auf den Kanaren: dort gibt es überall nur dasselbe orange Licht, fast ausnahmslos.

  7. Peter

    Geil! “Die Zeitmaschine”, nur das die Morlocks oben in duesterer Finsternis arbeiten muessen und die … wie hiessen die noch gleich … unten im Licht sein duerfen. Waermer ist es da allerdings auch nicht, wie Jens schon festgestellt hat.

Schreibe einen Kommentar