Der aufgeräumte Arbeitsplatz. Wer würde da nicht von träumen? Einen frischen Tischkalender in Betrieb nehmen, einen geleerten Aschenbecher füllen, neuen Aktenordnern die Rückenschilder beschriften. Ach ja, da lacht das Bürokratenherz.

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Friedemann

    Super gelungene Strukturen und eine Lichtstimmung, die gut zum Motiv passt. Ich mag so morbide, tote Arbeitsplätze sehr. Und wie die Garagentore dahinten ins Fenster passen… super!

    Nur die Spiegelung in der Scheibe lenkt ein bisschen ab. Ansonsten ein prima lowkey Bild!

  2. pierre

    da kann ich friedemann nur zustimmen. so stelle ich mir das eine oder andere leere büro in den versteckten ecken und winkeln des ihmezentrums vor… mal abgesehen von den garagen… ;-)

Schreibe einen Kommentar