Weiden am Mont Saint Michel


In diese Weite hinein laufen, barfuß, die Hosen hochkrempeln, über Gräben springen, Schafe jagen und so über dem Land schweben wie der Hügel dort in der Ferne.

Yport


Im Hintergrund zwischen den Kreidefelsen: Fécamp

Quiberville / jubilé


10 Jahre ist es her, seit ich das erste Mal an diesem Strand ankam und spontan begeistert war. Die Weite ist dort besonders intensiv und die Farben sind anders als sonst.

In diesen Tagen hat auch dieses Photoblog Geburtstag. Es wird zwar erst erst vier, andererseits war es vor 4 Jahren eins der ersten seiner Art hierzulande. Es hat so manche Sinnkrise überlebt und zeigt in seinen knapp 1100 Bildbeiträgen einen ziemlich repräsentativen Querschnitt durch die Schrullen seines Photographen.
Ich möchte die Gelegenheit nutzen und euch allen, die ihr hier trotzdem immer noch wieder reinguckt, und erst recht euch, die ihr immer noch neue Ideen für Anmerkungen habt und unter meine Bilder schreibt, ganz herzlich für Euer Interesse und Eure Geduld danken! Steht zu befürchten, daß Ihr auch weiterhin einen langen Atem brauchen werdet…

camping municipal


So etwas gibt es nur in Frankreich. Und es ist immer noch so wie 1976.

 

 


Camping du phare. Schlicht und so ergreifend.

 

vieux bassin d’Honfleur, le matin


Ein Postkartenmotiv par excellence, natürlich. Aber es ist für mich vor allem ein Motiv, das Kindheitserinnerungen auslöst, an solche Häuserfronten – gemalt in Kinderbüchern. Da ist es jetzt schwer zu entscheiden, welche schöner sind…